Das ProSchal Prinzip:
Detailliert Ausschreiben - Komprimiert Abrechnen!

Ein Leistungsverzeichnis mit Schalungsmengen und der jeweiligen Mietdauer ist schnell erstellt. Doch was kommt dann?

Sind Mengen und Termine gerechnet und bei gestörtem Bauablauf flexibel anpassbar?

Ist die Anzahl und Teilung der Positionen für Bestellung und Abrechnung praxisgerecht?

Die von ProSchal entwickelte Positionsverdichtung ist die Grundlage, gemeinsam mit dem Lieferanten eine akzeptierte Abrechnungsform zu finden. Denn die LV-Struktur ist nach Vergabe noch individuell auf den Lieferanten anpassbar.

Ein Vorteil, der sich über die vielen Monate Bauzeit bei jeder Rechnungsprüfung auszahlt.

Denn die Qualität einer Ausschreibung zeigt sich bei der Abrechnung auf der Baustelle!